Bioidentische Hormonersatztherapie        
 

In bestimmten Lebensphasen oder durch gewisse Umstände kann der Körper in einen Mangelzustand geraten. Dies kann Mikronährstoffe, Darmkulturen und auch Hormone betreffen. Durch einen Ersatz bzw. Substitution der fehlenden Stoffe fühlt sich der Patient schneller wohler und energetischer. Dadurch kann die homöopathische Arznei den Organismus schneller wieder ins Gleichgewicht bringen, Stoffwechselvorgänge normalisieren und die Gesundheit wieder herstellen.

Neben dem gezielten und individuell je nach Befund gewählten Einsatz von Darmkulturen und Mikronährstoffen – nur was fehlt, wird ersetzt – habe ich mich auch auf dem Gebiet der bioidentischen Hormonersatztherapie weitergebildet.

Bioidentische Hormone werden aus pflanzlichem Rohmaterial, z.B. Dioscorea und einem synthetischen Verarbeitungsschritt hergestellt. Dadurch wird ein exaktes Schlüssel-Schloss-Prinzip erreicht. Das bedeutet, die Hormone wirken daher wie körpereigene Hormone. Bioidentische Hormone sind keine Phytohormone, wie z.B. Mönchspfeffer, die diese Eigenschaft nicht haben.

Kein bioidentisches und kein körpereigenes Hormon verursacht in der Dosis, die der Körper kennt, Nebenwirkungen.

Ein Mangel wird über ein Speicheltest nachgewiesen. Die Gabe erfolgt in der Regel transdermal über ein Gel.

Chronische hormonelle Dysbalancen können durch das passende homöopathische Konstitutionsmittel langfristig stabilisiert werden.

 
Homöopathie
Labordiagnostik und Herzfrequenzvariabilität
Bioidentische Hormonersatztherapie
Somatische intelligenz

Zu meiner Person

Kontakt
Lageplan
Links
Datenschutz
Impressum

Praxis für klassische Homöopathie,  Andrea Strasser
Praxis für klassische Homöopathie, 
Andrea Strasser, 
Heilpraktikerin, 
Dorfplatz 23, 
88281 Schlier, 
Telefon (07529) 974450
eMail senden